Energieeffizienzexperte Nichtwohngebäude (KfW, dena)

anerkannte dena-Fortbildung

sechstägiger Kurs in Kooperation mit der Uni Kassel, Weiterbildendes Studium Energie & Umwelt

Fortbildungspunkte:

50 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

Energieeffizienz-Expertenliste:

50 Unterrichtseinheiten
(incl. Projektbearbeitung und Prüfung)

Ab 1. Juli 2015 fördert die KfW Bankengruppe im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) verstärkt die energetische Sanierung und den energieeffizienten Neubau von Nichtwohngebäuden in den Programmen 276, 277, 278.

Wie im Wohngebäudebereich wird auch in diesen Programmen die Einhaltung der technischen Mindestanforderungen durch Sachverständige bestätigt.  In diesem Zusammenhang gibt es auf der Energieeffizienz-Expertenliste der dena eine neue Kategorie als Experte für Nichtwohngebäude.

Hinweis zur Übergangsregelung
Bis zum 30. April 2016 gilt eine Übergangsfrist, in der Personen, die bereits die Module "Beratung (BAFA)" oder "Planung und Umsetzung (KfW)" mit einer Prüfung abgeschlossen haben, durch Nachweis einer Weiterbildung im Umfang von 40 +10 Unterrichtseinheiten ohne Prüfung gelistet werden können. Liegen die Nachweise noch nicht vor, müssen sie im Rahmen dieser Übergangsregelung bis spätestens 30. Oktober 2016 der dena nachgereicht werden. Eingeschlossen in diese Regelung ist die Absolvierung der Weiterbildungen bis Ende Oktober. Wichtig: Der Antrag zur Lsitung muss der dena bis 30.04. vorliegen.

Themen und Inhalte:

Die Teilnehmer werden mit der Struktur und dem Berechnungsverfahren nach DIN V 18599 und mit dem technischen Hintergrundwissen in den speziell für Nichtwohngebäude relevanten Bereichen vertraut gemacht.

  • Anforderungen u. Rechenverfahren für Nichtwohngebäude nach EnEV
  • Bilanzierungssystematik der Anlagentechnik nach DIN V 18599
  • Regeln zur Datenaufnahme von Nichtwohngebäuden
  • Zonierung
  • Fassadensysteme, insbesondere Vorhang- und Glasfassaden mit U-Wert-Berechnung
  • Luftdichtheitsmessungen bei mehreren Zonen bzw. großen Gebäuden
  • Wärmeerzeugung und Warmwasserbereitung gemäß DIN V 18599
    sowie Einsatz erneuerbarer Energien
  • Klimatechnik und Lüftungsanlagen, Bilanzierung von RLT-Anlagen gemäß DIN V 18599
  • Beleuchtungstechnik, Bilanzierung Beleuchtungssysteme gemäß DIN V 18599
  • Bearbeitung eines Projekts unter Anwendung der Software ZUB Helena Ultra

Methodik:

Vortrag und Diskussion, Erläuterung und Beispiele aus Theorie und Praxis

Leistung:

Die Kosten beinhalten Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form sowie eine Prüfungsgebühr i. H. v. 200 €. Teilnehmern die keine Prüfung benötigen oder ablegen möchten, wird ein um die Prüfungsgebühr reduzierter Seminarpreis in Rechnung gestellt.

Ansprechpartnerin:
Dr. Karin Vaupel / 0561 - 804 7920 / vaupel@uni-kassel.de
Das Angebot finden Sie auch unter www.uni-kassel.de/e+u

Hinweis:

Das hier angebotene Seminar schließt mit einer Prüfung ab. Teilnehmer die die Übergangsregelung (Stichtag 30.04.2016) in Anspruch nehmen benötigen keine Prüfung. Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

 

Anerkannte dena-Fortbildung

Themengebiet:

Energieberater Nichtwohngebäude


Seminarkosten:

1.400,- EUR

Auswählen

Termin:

  • Block 1   06.-08. Jun. 2016
  • Block 2   20.-22. Jun. 2016

Die Unterrichtsszeiten können an den einzelnen Blöcken etwas unterschiedlich sein, genaue Informationen gibt es mit dem Stundenplan.

Ort:

Kassel, Schulungscenter ZUB
Anfahrt und Adresse

Referent:

Seminarleitung
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anton Maas
(Universität Kassel, FG Bauphysik)

Zielgruppe:

Energieberater, Architekten, Bau- und TGA-Ingenieure, Bauphysiker, Sachverständige

Mitglieder folgender Gruppen erhalten einen speziellen Rabatt:

Absolventen der Weiterbildungskurse "Gebäude-Energieberater" und "Effizienzexperte Planung und Umsetzung" vom "Weiterbildendem Studium Energie und Umwelt" der Universität Kassel erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 10% des Kurspreises.
Vermerk auf Anmeldung.


‹‹ Zurück zur Liste