Energieberater für Baudenkmale (WTA, KfW, dena)

anerkannte WTA- und dena-Fortbildung

Neuntägiger Kurs in Kooperation mit der Uni Kassel, Weiterbildendes Studium Energie & Umwelt

Fortbildungspunkte:

72 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

Energieeffizienz-Expertenliste:

72 Unterrichtseinheiten

Der Kurs "Energieberater für Baudenkmale" befähigt die Teilnehmer zur besonderen Sachkunde im Bereich der Denkmalpflege und Energieeffizienz und als unabhängige Sachverständige die energetische Untersuchung von Baudenkmalen und sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz im Sinne des § 24 EnEV eigenverantwortlich durchzuführen und Eigentümer zu beraten. Ziel ist die Möglichkeit, als Sachverständiger im Rahmen des Förderprogramms „KfW-Effizienzhaus Denkmal“ tätig zu werden.

Unsere Weiterbildung ist durch die Koordinierungsstelle der WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) anerkannt.

Zugelassen werden kann bei der WTA

1.   wer einen berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung oder Bauphysik hat    und

2.   wer über eine abgeschlossene Ausbildung als Energieberater mit BAFA-Zulassung verfügt   und

3.   wer die erforderliche Eignung im Beruf (Nachweise von Referenzobjekten) oder auf andere Weise, z.B. durch die hier angebotene Fortbildungsmaßnahme erworben hat. 

An der Weiterbildung können selbstverständlich auch andere interessierte Personen teilnehmen. Für die Teilnahme ist die Möglichkeit der WTA- Zulassung nicht entscheidend.

Die Fortbildung ist ebenfalls von der dena (Deutsche Energie-Agentur) mit 72 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Themen und Inhalte:

  • Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz
  • Möglichkeiten der Förderung / Steuerliche Vergünstigungen
  • Gesetze, Verordnungen, Richtlinien
  • Bewertung des historischen Bestandes - bauphysikalische Anamnese
  • Konzeption  denkmalverträglicher  Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz
  • Ganzheitliche Betrachtungsweise
  • Denkmalspezifisches Planungs- und Instandhaltungskonzept
  • Ausführungspraxis
  • Schriftliche Prüfung

Die Weiterbildung entspricht den von der WTA festgelegten Lehrinhalten: Leitfaden zum Fortbildungsmodul (Kontakt: wta@energieberater-denkmal.de)

Methodik:

Vortrag und Diskussion, Erläuterung und Beispiele aus Theorie und Praxis

Leistung:

Die Seminargebühren beinhalten 72 UE Präsenzunterricht, Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form sowie die Prüfungsgebühr.

Hinweis:

Die Rechnungsstellung erfolgt über die Universität Kassel "Weiterbildendes Studium Energie und Umwelt".
Die vorgenannten Leistungen sind steuerbefreit nach §4 Nr. 22a UStG.

Ansprechpartnerin:
Dr. Karin Vaupel / 0561 - 804 7920 / vaupel@uni-kassel.de
Das Angebot finden Sie auch unter www.uni-kassel.de/e+u

 

Anerkannte dena-Fortbildung

Themengebiet:

Energieberater Baudenkmale


Seminarkosten:

1.650,- EUR

Auswählen

Termin:

  • Block 1   24.-26. Apr. 2017
  • Block 2   04.-06. Mai 2017
  • Block 3   15.-17. Mai 2017

Schriftliche Prüfung:
Terminfestlegung folgt

Die Unterrichtsszeiten können an den einzelnen Blöcken etwas unterschiedlich sein, genaue Informationen gibt es mit dem Stundenplan.

Ort:

Kassel, Schulungscenter ZUB
Anfahrt und Adresse

Referent:

Seminarleitung
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anton Maas
(Universität Kassel, FG Bauphysik)

Zielgruppe:

Energieberater, Architekten, Bau- und TGA-Ingenieure, Bauphysiker, Sachverständige

Mitglieder folgender Gruppen erhalten einen speziellen Rabatt:

Absolventen der Weiterbildungskurse (Gebäude-Energieberater, Effizienzhausplaner) vom "Studium Energie und Umwelt" der Universität Kassel erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 20% des Kurspreises (Kontakt: info@energieberater-kompetenz.de)


‹‹ Zurück zur Liste